Allgemeine Geschäftsbedingungen der mobilen Hundeschulen „Neckarpfoten“

§ 1 Allgemeine Bestimmungen
Die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) beziehen sich auf alle Dienstleistungen und Verträge der Hundeschulen „Neckarpfoten“, im nachfolgenden als Veranstalter bezeichnet. Die Veranstalter behalten sich vor, die Geschäftsbedingungen jederzeit ändern und ergänzen zu können. Es gelten jedoch immer die AGB, die zum jeweiligen Zeitpunkt der Inanspruchnahme einer Leistung gegolten haben.

§ 2 Leistungen
Die Leistungen und Angebote der Veranstalter sind ausführlich auf der Website www.neckar-pfoten.de und auf den aktuellen Werbematerialien wie Flyer beschrieben. Sollten die Veranstalter Änderungen an den Leistungen vornehmen, werden die Teilnehmer darüber informiert.

§ 3 Preise
Der Vertrag beginnt und endet am spezifisch und individuell vereinbarten Zeitpunkt. Die Teilnahmegebühr für die jeweilige Veranstaltung richtet sich nach der aktuellen Preistabelle des Veranstalters zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses. Die Bezahlung für Erstgespräche, Einzeltrainings oder Einzelteilnahmen an Gruppentraining erfolgt entweder in bar nach dem Training oder per Überweisung einer monatlichen schriftlichen Rechnung (Zahlungsziel ist 10 Tage ohne Abzug per Überweisung). Die schriftliche Rechnung beinhaltet die genaue Auflistung von Art und Dauer des Trainings. Mit Mehrfachkarten oder Abonnements wird ein Guthaben für eine bestimmte Anzahl an Trainings erworben. Der Umfang wird in der Produktbeschreibung definiert.

Folgende Preise haben die Veranstalter festgelegt:

Welpenspielgruppe10er Karte: 130€

13€ Einzelteilnahme

Erstgespräch & Einzeltraining
12€ / je angefangene 15 min
Gruppen
1x pro Woche
Junghunde: 120€/ 2 Monate

150€ / 3 Monate

280€ / 6 Monate

15€ Einzelteilnahme

Man-Trailing
1x pro Woche
175€ / 3 Monate

340€ / 6 Monate

20€ Einzelteilnahme

Telefonische Beratung10€ / je angefangene 15 min

§ 4 Produkte und Dienstleistungen
Die Veranstalter bieten Erstgespräche, Einzeltraining, Gruppentraining, Workshops, Seminare und andere Veranstaltungen für Hund und Mensch an. Vertragsgegenstand ist die vom Kunden gebuchte Dienstleistung.

 

 § 4.1 Erstgespräch, Einzeltraining
Die Anmeldung für Erstgespräche und Einzeltraining kommt mit der Annahme der Veranstalter schriftlich (per E-Mail oder über das Kontaktformular) oder telefonisch zustande. Diese Anmeldung ist verbindlich. Kann der Teilnehmer die gebuchte Dienstleistung nicht wahrnehmen, muss er diese mindestens 24 Stunden vor dem vereinbarten Termin absagen. Für zu spät abgesagte Termine berechnen die Veranstalter einen vollen Stundensatz (48€).

 

§ 4.2 Gruppenkurse
Die Anmeldung zu Gruppenkursen und anderen langfristigen Dienstleistungen erfolgt ausschließlich schriftlich über ein vorgefertigtes Anmeldeformular. Werden einzelne Leistungen durch einen Teilnehmer nicht in Anspruch genommen, so behalten sich die Veranstalter vor, dennoch die gesamte Teilnahmegebühr in Rechnung zu stellen. Kunden, die einen Kurs oder ein Komplettpaket gebucht haben, haben bei Nichterscheinen zu dem/den Trainingstermin/en kein Anrecht auf Preisnachlass. Bei vorzeitigem Abbruch 
von Kursen aus persönlichen Gründen erfolgt keine Rückerstattung der Gebühr.
Die Abonnements für Gruppentraining werden automatisch verlängert und in Rechnung gesetzt. Sollte der Teilnehmer keine Verlängerung seines Abonnements wünschen gilt eine Kündigungsfrist von 4 Wochen zum Ende der aktuellen Vertragslaufzeit.

 

 § 4.3 Workshops und Veranstaltungen
Die Anmeldung zu Workshops und anderen Veranstaltungen erfolgt ausschließlich schriftlich. Mit Erhalt der Anmeldebestätigung ist der Vertragsabschluss verbindlich. Bei nicht erreichter Teilnehmerzahl behalten sich die Veranstalter das Recht vor, die Workshops und Veranstaltungen abzusagen. Sollte der Teilnehmer die Dienstleistung nach Vertragsabschluss nicht wahrnehmen können, entstehen folgende Stornierungskosten:

Abmeldung bis 6 Wochen vor dem Veranstaltungstermin: 15% der Teilnahmegebühr

Abmeldung bis 4 Wochen vor dem Veranstaltungstermin: 30% der Teilnahmegebühr

Abmeldung bis 10 Tage vor dem Veranstaltungstermin: 80% der Teilnahmegebühr

Bei späterer Abmeldung erfolgt keine Rückerstattung mehr.

 

§ 5 Haftung
Jeder Kunde haftet uneingeschränkt für die von sich oder seinem Hund verursachten Schäden. Die Teilnahme am Training erfolgt auf eigenes Risiko.

 

§ 6 Gerichtsstand
Gerichtsstand und Erfüllungsort sind die jeweiligen Firmensitze der Hundeschulen „Neckarpfoten“.

 

§ 7 Vorbehalt
Die Berichtigung von Irrtümern sowie von Druck- und Rechenfehlern bleibt vorbehalten.

 

§ 8 Datenschutz
Für Zwecke der Abrechnung werden persönliche Informationen von dem Teilnehmer für die Abwicklung von Bestellungen, die Bereitstellung von Dienstleistungen und Waren zum Zwecke der Abrechnung gespeichert und Drittfirmen zum Zwecke der Erfüllung von Abrechnungen, und nur für diesen Zweck, zugänglich gemacht. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.Der Teilnehmer erklärt sich damit einverstanden, dass von seinem Hund entstandene Foto- und Videoaufnahmen ohne weitere Rücksprache zu Werbezwecken von den Veranstaltern verwendet werden können. Dies gilt auch für die Nutzung auf der Internetseite und den sozialen Medien (u.a. Facebook und Instagram). Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Diese Erlaubnis kann jederzeit schriftlich widerrufen werden.Sollte der Teilnehmer trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten die Veranstalter um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Inhalte umgehend entfernt.

 

§ 9 Salvatorische Klausel
Sollten einzelne Bestimmungen dieser Vereinbarung unwirksam sein, behalten die übrigen Bestimmungen unverändert Gültigkeit.

 

§ 10 Schlussbestimmungen
Die Geltung des UN-Kaufrechts wird ausgeschlossen, es gilt deutsches Recht. Mit einer Bestellung werden die Allgemeinen Geschäftsbedingungen anerkannt. Hat der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland oder in einem anderen EU-Mitgliedstaat, ist ausschließlich Gerichtsstand für sämtliche Streitigkeiten aus diesem Vertrag unser Geschäftssitz. Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein oder werden, so berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht.

Änderungen des Vertrages bedürfen der schriftlichen Form.